Entwicklung

Jan Brinkhaus verfügt über ein modul- und fachbereichsübergreifendes Verständnis von Automatisierungssystemen. Seine Wissensbreite ermöglicht es ihm, ganzheitliche Lösungen zu konzipieren, sie umzusetzen und andere darin anzuleiten sie umzusetzen.

Er gründete 2008 ein Ingenieurbüro, welches sich auf das Datenlogging an Werkzeugmaschinen spezialisiert hatte.

Das damals entwickelte Produkt ToolScope wurde mit einem Feldbus mit Werkzeugmaschinen verbunden. Durch Anpassungen der Maschinen-SPS und teils Installation kleiner Softwaremodule auf der Maschinen-NC wurden Daten aus den Maschinen ausgekoppelt und hochfrequent geloggt. Die Produkte ließen sich in industrieübliche Netzwerke einbinden, um Daten von ihnen auszulesen oder von dort aus Daten in Netzwerke einzuspielen.

Fähigkeiten aus obigen Referenzen:

Geschäftsführer, Entwicklungsleiter
Java, JNI, C++,
Datenvisualisierung und Oberflächen mit Swing,
Erstellen angepasster Linux-Umgebungen und -Kernel für Embedded-Systeme,
Siemens-SPS, Siemens NC, Simatic Manager,
Feldbusse, Profibus, Echtzeit-Linux,
Linux-Shellskripte, Linux-Server-Dienste

Java, JNI, C++,
Datenvisualisierung und Oberflächen mit Swing,
Erstellen angepasster Linux-Umgebungen und -Kernel für Embedded-Systeme,
Siemens-SPS, Siemens NC, Simatic Manager,
Feldbusse, Profibus, Echtzeit-Linux,
Linux-Shellskripte, Linux-Server-Dienste

Im Laufe der Jahre erweiterte er den Datenlogger um Funktionen zur Prozessüberwachung, wie zum Beispiel der Überwachung mit Toleranzbändern, dem Trendmontoring von Kennwerten, der Überwachung von Kennwerten gegen Grenzen, der Signalfilterung, der Prozessdokumentation, künstlicher Intelligenz und einer skriptgesteuerten Erweiterungsengine. Er verfasste diverse Patente.

Fähigkeiten aus obigen Referenzen:

Statistische Datenverarbeitung in Java/C++,
komplexe, sich im betrieb verändernde Oberflächen mit Swing / teils JavaFX,
massives Multithreading unter Java, teils C++,
Fehlersuche an/in JVMs,
Neuronale Netze (Frameworks Neuroph, Encog),
PDF-Erzeugung (Framework pdfbox),
diverse Apache-Java-Frameworks

Die Geräte erweiterte er um Software, die eine Bedienung der entwickelten Geräte vom Steuerungsbildschirm Windows-basierter Steuerungen und von Sinumerik Operate aus ermöglichte.

Fähigkeiten aus obigen Referenzen:

QT, TCP/IP, UDP,
Programmierung für Siemens Operate,
Programmierung für HMI Advanced

Jan Brinkhaus baute an einem Gruppenstandort in Indien eine Entwicklungsabteilung in Bangalore auf, welche seinem Unternehmen in Hannover als Teil eines Scrum-Teams zuarbeitete. Er erschuf die Prozess-Designs für die verteilte Entwicklung zwischen Hannover und Bangalore, führte passende Ticketsysteme ein, verantwortete die Optimierung des Onboarding-Prozesses.

Als Product-Owner lenkte er die entstandene Gesamtentwicklung dahin, eine Cloud-Umgebung zu erschaffen, in die die Maschinenüberwachungssysteme Zustandsdaten einschreiben konnten, bzw. auf die eine Visualisierungssoftware zur Maschinenzustandsanzeige zugriff.

Fähigkeiten aus obigen Referenzen:

Scrum, Product-Owner, Entwicklungsprojektmanager, Verteilte Entwicklung

Das modul- und fachbereichsübergreifende Verständnis von Automatisierungssystemen ermöglicht Jan Brinkhaus, ganzheitliche Lösungen zu konzipieren, sie umzusetzen sowie andere darin anzuleiten sie umzusetzen.

Kontakt

Ingenieurbüro Jan Brinkhaus
Schneekoppenweg 6
30916 Isernhagen

Web.:  https://www.ingenieurbuero-brinkhaus.de
Mail:  brinkhaus@ingenieurbuero-brinkhaus.de
Tel.:  +49 179 3939 733